Was ist Zouk

Am Anfang war in den 1980er Jahren Lambada. Dieser brailainsche Musikstil, der bei uns vor allem durch Kaomas gleichnamiges Lied bekannt wurde, war auch mit einem Tanz gleichen Namens verbunden. Als die Lambada Musik unbeliebt wurde gab es trotzdem einige Tänzer, die diesen Tanz nicht aufgeben wollten. Und sie fanden eine neue Musik auf die sie tanzen konnten. Die aus der Karibik stammende Zouk Musik, die eine ähnliche Struktur wie Lambada aufweist, aber deutlich langsamer ist. Und  mit der Zeit passte sich der Tanz an die Musik an, übernahm Elemente aus anderen Tänzen und wurde schliesslich ein eigener Tanz, den wir heute brasilianischen Zouk nennen, nach dem Land in dem er entstanden ist und der Musik auf der er hauptsächlich getanzt wird.

Auch wenn der Tanz nach einer Musikrichtung benannt ist, so wird er heute doch auch unterschiedlichste Musik getanzt, vom klassischen Zouk und seiner brasilianischen Ausprägung, dem eng verwandten Kizomba, über Remixe von unterschiedlichsten Pop Songs zu RnB, orginal Popsongs, Gesangsgetragender Musik bis hin zu elektronischen Stilen, wie Neozouk, das klare Einflüsse von Trance zeigt, oder Dub- und Chillstep

Zouk ist ein neuer Tanz, aber da viele kreative Köpfe an ihm beteiligt waren haben sich bereits einige verschiedene Stilrichtungen herrausgebildet.

Es gibt verschiedene Meinung was als Stilrichtung gilt, grade weil Zouk sich immer noch entwickelt und ständig neues in den Tanz gebracht wird. Es ist nicht immer klar, wo persönlicher Stil endet und ein Stil innerhalb des Tanzes beginnt. Wir stellen hier eine Einteilung vor, die uns sinnvoll scheint, aber natürlich nur ein Versuch ist etwas mehr Übersicht zu schaffen:

 

Lambazouk: der Stil der noch am nächsten am Lambada ist. Es wird gezählt und die Schritte werden auch im Count gemacht, es gilt die Regel dass Frauen ohne Führung ihre Schritte weiter machen. Die Musik ist meist relativ schnell, so dass Lambazouk oft schnell getanzt wird und entsprechend weniger Figuren nutzt, die auch bei hoher Geschwindigkeit in der Musik getanzt werden können. Hat eine ausgeprägte Technik der kontaktlosen Führung.

Rio Zouk/Zouk Traditional/ Zouk Love (in Holland): der in Europa häufigste Stil, auch der Stil den wir in Bonn hauptsächlich tanzen. Die drei aus ihm abgeleiteten Stile wirken auch auf den Rio Style zurück und werden teilweise adaptiert, gleiches gilt für Elemente aus zeitgenössischem Tanz und ähnlichem, die in den letzten Jahren verstärkt aufgekommen sind. Führung geht vor Schritte, dass heißt Follower warten wenn sie keine Führung bekommen. Die Musik ist langsamer. Es können mehr Bewegungen ausgeführt werden, da man sich Zeit nehmen kann, wo es nötig ist.

Neozouk: Aus Rio Zouk hervorgegangen, es werden besonders Elemente wie Kreisbewegungen, gegengewicht, Pendel in allen Variationen und ungewöhnliche Führungen über die Hand und für den Kopf eingesetzt. Neozouk bezeichnet auch einen Musikstil, der einen bestimmten Beat benutzt, hauptsächlich bei Remixen.

Zouk Flow/Zouk RnB: Aus Rio Zouk hervorgegangen. Orientiert sich an der entsprechenden Musik. Hat sehr interessante Bewegungen des Oberkörpers und Kopfes, die fließend oder abgehackt zur Musik gemacht werden.

Soulzouk: Aus Rio Zouk hervorgegangen, zeichnet sich durch einen Fokus auf die Verbindung innerhalb des Tanzpaares aus und legt Wert auf einen angenehmen Tanz.

Zouk Contemporary: Kein Eigener Stil, teilweise wird Rio Zouk mit starkem Einfluss aus dem zeitgenössischen Tanz und Elementen aus der Kontaktimprovisation inzwischen so bezeichnet.

Mzouk: dieser Stil hat sich parallel zu Rio Zouk auf Mallorca entwickelt. Technisch sehr hoch entwickelt mit einigen Eigenheiten, im Großen Ganzen mit Rio Zouk kompatibel.